Termine
49. Nat. Wandertag
Ort:ASKÖ-SporthausSa. 26.10.19
Service
Nützen Sie Ihre persönlichen Vorteile!
Programm
ProgrammBild
Informieren Sie sich über unser neues Programm 2019/2020
Partner
2013-01-13
ASKÖ-Läufer beim Crosslauf im SpitzenfeldSo. 13.1.13 -

http://www.meinbezirk.at/traismauer/sport/eiskalter-auftakt-des-4-staedte-cross-cups-2013-d450342.html/action/recommend/1/

Eiskalter Auftakt des 4-Städte-Cross-Cups 2013

.... noch 60 Sekunden bis zum Start des Cross Cups 2013....

 

Thomas Heigl (LCC Wien) auf dem Weg zum Sieg.

 

Das Rennen hinter dem Führenden (Milan vs. Daniel)

Traismauer: Gasthaus Altenriederer am See Traismauer | Traismauer: beim Badesee Traismauer/13.01.2013:
1.Lauf zum „Sparkassen 4-Städte Cross-Cup 2013“
Christina Nistelberger/Bezirksblätter-Regionautin St. Pölten


Rund 200 Sportler/innen trotzten den tiefwinterlichen Temperaturen und
trafen einander beim Badesee Traismauer. Dort fand der Auftakt zum Sparkassen
4-Städte Cross Cup 2013“ statt. Veranstaltet wurde der 1. Lauf der Serie, wie schon die Jahre zuvor von der Sportunion Traismauer, die unter Thomas Datzinger auch heuer wieder einen ausgezeichneten Bewerb organisiert hatte.

Es galt eine Strecke von 6.000 m zu bewältigen. Gelaufen wurden 4 Runden zu
á 1.500 min in der Traisenau. Titelverteidiger dieser Distanz war Thomas Heigl vom LCC Wien. Er ging auch in diesem Jahr wieder als Favorit an den Start.
Um 10.30 Uhr starteten 163 Läufer/innen in den Hauptbewerb des Cross-Cups.
Die Strecke war aufgrund der Wetterverhältnisse anspruchsvoll und verlangte den Athleten einiges ab. „Da hätte ich dieses Mal meine „Spikes“ einpacken sollen“ war von vielen Sportlern nach dem Bewerb zu hören. Eine dünne Schneeschicht auf dem geforenen Boden, sorgte für so manchen Sturz eines Sportlers. „Ich konnte kaum überholen und musste immer Tempo herausnehmen, um nicht zu stürzen.“ erzählte mir die junge Läuferin und ehemalige Leistungsschwimmerin Katharina Tampermaier (1. Platz in W20) aus Absdorf nach dem Laufbewerb.
Der Spitzenläufer vom LCC Wien Thomas Heigl wurde seiner Favoritenrolle gerecht. Er siegte in einer von 00:20:37,1 mit großem Vorsprung auf den Zweitplatzierten Milan Eror (Sportunion Waidhofen/Ybbs; 00:21:21,8). Bereits in der ersten Runde setzte sich der Führende weit vor seine Kontrahenten und konnte seinen Vorsprung bis ins Ziel sogar noch ausbauen. Dahinter lieferten sich Milan Eror und der Dritte des Rennens Daniel Punz vom LCU Euratsfeld ein heißes Rennen. Am Ende hatte der Athlet der Sportunion Waidhofen/Ybbs, die Nase um 00:00:07,1
vor Daniel Punz. Der Läufer vom LCU Euratsfeld erkämpfte sich in einer Zeit von 00:21:28,9 einen Platz am „Stockerl“.

Der Extremsportler und Bergläufer vom ASKÖ Waidhofen an der Ybbs Andreas Fuchsluger, der in diesem Jahr mit Topleistungen bei Bergmarathons auf sich aufmerksam machte und für die WM ins österreichische Nationalteam berufen wurde, war heuer ebenfalls am Start. Er finishte in der guten Zeit von 00:21:52,1 und sicherte sich damit den ersten Platz in der Klasse M 40. In einem Gespräch nach dem Lauf erzählte er mir von seiner Teilnahme an der 20. Jubiläumsauflage des Jungfrau-Marathons in der Schweiz. Am 8. und 9. September 2012 fand dort die Bergmarathon-Weltmeisterschaft statt, wo inmitten des einzigartigen Panoramas von Eiger, Mönch und Jungfrau der Lauf ausgetragen wurde. „Die Strecke führte dabei von Interlaken über 42,195 Kilometer auf die „Kleine Scheidegg“ am Fuße der Eiger Nordwand. Insgesamt mussten alle Teilnehmer 1.829 Höhenmeter bewältigen. Rund 4.000 Läuferinnen und Läufer aus 70 Nationen waren am Start und tausende Zuschauer verfolgten den Bewerb in Interlaken und entlang der Strecke in Lauterbrunnen oder Wengen. Das war schon ein einzigartiges Gefühl.“ sagte er.
„Zu Beginn des Marathons lief es für mich ausgezeichnet und die Marschtabelle stimmte. Ich war überrascht von meiner Leistung als ich den Bergstrecke in der Zeit von 3 Stunden, 54 Minuten und 31 Sekunden bezwungen hatte.“ erzählte er freudestrahlend. Er verbesserte damit seine Vorjahreszeit um knapp 1 Minute und 30 Sekunden. Mit Gesamtrang 134 und Rang 30 in seiner Altersklasse konnte der ASKÖ-Sportler sehr zufrieden sein. Als Ziel für das Läuferjahr 2013 nannte er die Teilnahme an den Staatsmeisterschaften im Berglauf und eine damit verbundene Platzierung. „Ich sollte realistisch sein. Jeder möchte gewinnen, aber ein Platz unter den ersten fünf wäre ein großer Erfolg für mich“ erklärte Andreas Fuchsluger am Ende des Interviews.

Als Siegerin beim 1. Laufbewerb des Crosscups in Traismauer ging die Läuferin Sylvia Preyser (W30) hervor. Sie machte von Anfang an Tempo und erreichte das Ziel in der ausgezeichneten Laufzeit von 00:25:19,8. Zweite wurde Anja Jedynak (1. Platz in W40; 00:27:14,2) vom Laufverein WSV Otterskirchen. Katharina Tampermaier
(Absdorf on the run) bewältigte die Strecke in einer Zeit von 00:27:36,1 und erreichte bei den Damen den 3. Rang.
Dass, die Athleten des Union Tri Teams Obergrafendorf schon vor Beginn der neuen Triathlonsaison in guter Form sind, bewies zum Beispiel die Sportlerin Christiana Butter. Sie belegte in ihrer Klasse W40 den 1. Platz und finishte als 4. Dame in einer Zeit von 00:27:49,8.

Ausgezeichnete Leistungen lieferten auch die Kinder und Jugendlichen. Die jungen Athleten bewiesen ihr Können beim Schülerlauf, der im Rahmen des 4-Städte-Cups ausgetragen wurde. Schnellster bei den Burschen war Mika Maierhofer vom USKO Melk. Er siegte über die Distanz von 1.890 m in einer Zeit von 00:07:06,1.
Bei den Mädchen erreichte die Läuferin Johanna Böhm (TRI Kagran) in 00:08:16,7
als Erste das Ziel.

Der Crosslauf in Traismauer bildete den Auftakt zum 4-Städte Cross-Cup 2013 der Sparkassen. Der 2. Lauf dieser Winterlaufserie findet am 27. 01. 2013 in Melk statt.
Start/Ziel: Hubbrücke. Anmeldung im Café Central, Hauptplatz 10, 3281 Melk
Auskünfte zum Bewerb erhalten sie unter: 0664/512 59 54 von Hr. Johann Viehberger


Weitere Infos unter: laufsport@union-traismauer.at (Thomas Datzinger)

Fotos auf: www.flickr.com/photos/h_nistelb/sets


Ergebnisse:

Hauptlauf – 6.000m

Männer:

1. Thomas Heigl (LCC Wien) 00:20:37,1 126,24 Pkt (1.M30)
2. Milan Eror (Sportunion Waidhofen/Y)00:21:21,8 123,61Pkt (1.M50)
3. Daniel Punz (LCU Euratsfeld) 00:21:28,9 123,20 Pkt (1.M20)


Frauen:

1. Silvia Preyser (Mautern) 00:25:19,8 109,42 Pkt (1. W30)
2. Anja Jedynak (WSV Otterskirchen) 00:27:14,2 102,56 Pkt (1.W40)
3. Katherina
Tampermeier (Absdorf on the run) 00:27:36,1 101,25 Pkt (1.W20)


Schülerlauf - 1.890 m

Burschen:
1. Mika Mayerhofer (USKO Melk) 00:07:06,1 118,00 Pkt (1.MU16)
2. Julian Hofbauer (Gföhl) 00:07:06,3 118,00 Pkt (2.MU16)
3. Christoph Pölzgutter (ASKÖ Waidhofen/Y.) 00:07:18,3 115,69 Pkt (1.MU14)


Mädchen:
1. Johanna Böhm (TRI Kagran) 00:08:16,7 104,52 Pkt (1.WU14)
2. Sonja Hülmbauer (LCU Euratsfeld) 00:08:24,8 102,98 Pkt (1.WU16)
3. Barbara Dür (LT 08/16 Markersdorf) 00:08:26,9 102,60 Pkt (2.WU14)






zurück