Impressum | Standort: Aktuell - 38. Waidhofner RAIFFEISEN Radmarathon 2024
Service
Nützen Sie Ihre persönlichen Vorteile!
Programm
ProgrammBild
Informieren Sie sich über unser neues Programm 2023/2024
Partner
Aktuell - 38. Waidhofner RAIFFEISEN Radmarathon 2024
38. Waidhofner RAIFFEISEN Radmarathon 2024

 

 

Teilnehmerrekord bei der diesjährigen Auflage!

 

Am 26. Mai war es wieder soweit und der Radmarathon durch die Ybbstaler Alpen lockte  über 300 Teilnehmerinnen und Teilnehmer nach Waidhofen. Das ASKÖ-Organisationsteam legte sich wie gewohnt voll ins Zeug und bot trotz der widrigen Wetterbedingungen einen top Sportevent. Für die Sicherheit sorgten neben der Motorradstaffel der Polizei die Motorräder und Vorausautos der Organisation und so konnten mit nur wenigen kleinen Zwischenfällen 20 Damen und 248 Herren den Marathon finishen.

 

Die Strecke führte wie gewohnt nach Ybbsitz und über den Zogelsgraben nach Gaming. Dort musste dann der Grubberg bezwungen werden, ehe es durchs Ybbstal wieder zurück nach Waidhofen ging. Insgesamt standen rund 97,5 Kilometer und ca. 760 Höhenmeter am Programm.

 

Vom Start weg wurde kräftig in die Pedale getreten und das Tempo gleichmäßig hochgehalten. Es blieb eine rund 30 Mann starke Gruppe geschlossen und setzte nach rund 2 Stunden und 14 Minuten zum Zielsprint an. Hier konnte sich Matthias Wieneroither vor Wolfgang Krenn und dem Waidhofner Lokalmatador Nikolas Riegler durchsetzen.

 

Einen Waidhofner Heimsieg gab es bei den Damen. Wie gewohnt ging der Sieg ganz klar an die Lokalmatadorin Julia Mühlbachler. Sie überquerte nur 13 Minuten hinter den schnellsten Herren die Ziellinie und war auch in der Gesamtwertung weit vorne platziert. Auf den Rängen 2 und 3 folgten Selina Zeller und Victoria Schuhmayer.

 

Als besonderen Service gab es auch heuer wieder Schnittgruppen. „Espresso“ und „Cappuccino“ radelten mit vorgegebenen Durchschnittsgeschwindigkeiten durch das Ybbstal und brachten viele der Teilnehmerinnen und Teilnehmer ins Ziel.

 

Im Anschluss konnten die Sportlerinnen und Sportler ihre leeren Speicher am Buffet auffüllen und ihre Erlebnisse beim gemütlichen Beisammensein austauschen. Gemeinsam mit den Vertretern der Stadtgemeinde und der Sponsoren wurden an die Schnellsten der Tages- und Klassenwertungen Blumen und Sachpreise der Sponsoren überreicht.

 

Die ASKÖ Waidhofen bedankt sich bei allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern, den Sponsoren, der Exekutive und allen freiwilligen Helferinnen und Helfern für das ausgezeichnete Gelingen der Sportveranstaltung.